Sonntag, 2. Januar 2011

• Kleine Aufmerksamkeit •






Eine Hutmütze oder Mützenhut aus Färöergarn ist grad fertig geworden! Zum Jahresanfang stelle ich Euch die Anleitung zur Verfügung; ist ja nicht schwer und so als kleine Aufmerksamkeit um zum Beginn eines neuen Jahres wieder in Schwung zu kommen:
vielleicht habt Ihr ja Lust, diese nachzuarbeiten? Dann braucht Ihr dies:
50 gr Färöergarn Henge und Pagan
Stricknadeln 3,5
vieeeeele farblich passende Perlchen
kleine Nähnadel
Stopfnadel
Häkelnadel 3,5
Schlagt 30 Maschen an mit Pagan und strickt glatt rechts gut 56 cm mit jeweils die beiden letzten Maschen in jeder Reihe kraus links. Dann abketten und auf links zsammenheften. Mit der Häkelnadel die Seite, die der untere Rand werden soll, einmal mit festen Maschen umhäkeln. Wenn man möchte, auch zwei Reihen.
Mit Henge 25 Maschen anschlagen und glatt rechts arbeiten, beidseitig in jeder 2. Reihe 10 x je 1 Masche zunehmen. Dann 10 Reihen weiterstricken und danach geht's andersherum. Nun werden 10 x in jeder 2. Reihe beidseitig je 1 Masche abgenommen bis es wieder 25 Maschen sind; diese dann abketten und beide Teile auf links zusammennähen. Wobei man anfängt mit der Mitte der angeschlagenen Maschen des Oberteils genau an der Rücknaht des Hutrandes.
Danach wird das nun eigentlich fertige Teil im Waschbecken per Hand in sehr heißem Wasser gewaschen und dabei ordentlich hin und hergeknetet, also gewalkt. Nach Möglichkeit den Hut nun auf einer kopfähnlichen Form trocknen oder alternativ liegend trocknen. Es dauert nicht lange und die Wolle ist wieder trocken. Das ganze Gestrick fühlt sich nun schön weich und etwas flauschig an und wirkt ganz leicht angefilzt; das Teil ist aber nicht eingelaufen!
Jetzt werden die Perlen auf den Übergang Hutrand und Oberteil gestickt. Jede Perle schön festziehen und nicht zu wenige benutzen.
Fertig!

Kommentare:

  1. danke, die Mütze ist sehr sehr hübsch und wird hier bestimmt mal gestrickt!

    AntwortenLöschen
  2. What a pretty idea! Lovely!
    happy new year!

    AntwortenLöschen