Dienstag, 23. August 2011

Himmelsk #46 - Spatzen und Krebs!


 Dieses Kleine habe ich zum Glück 1 Sekunde vor dem Hund entdeckt, mitten auf dem Weg entlang den Bahnschienen - im strömenden Regen. So winzig, aber es schien ihm gutzgehen. Nur wenige Schritte weiter wäre es geschützt im Wald gewesen...
Denne liten rådyr har jeg sett like en sekund før hunden; håber den er ok...det var heftig regn og den var helt ubeskyttet, bare noen meter unna var tryggt skog...


Ja, es ist lange her, seitdem ich einen Post geschrieben habe!
Allbeherrsched war einmal wieder das Wort Krebs!
Jeglicher Alltag tritt in den Hintergrund!
Inzwischen gab es noch einen weiteren Verdacht dieser heimtückischen Krankheit in der Familie; noch viel drastischer, weil es eine junge Person betraf. Es gab eine Operation und weitere Untersuchungen und viel Reiserei zwischen England und Zuhause.
Endgültiger Bescheid kam dann nach einer Weile: negativ! Oder positiv, wie man will!
Zum Glück nur eine Zyste, die hätte allerdings jederzeit kippen können, wenn nicht gleich etwas gemacht worden wäre. Und das an einer sehr ungünstigen Stelle: im Hals!
Vor einer Woche waren Gubben und ich wieder in Braunschweig zu einer Besprechung.
Ich begeistere mich immer mehr für diese Stadt!!!
Auf der Rückfahrt hat er einen Krampfanfall bekommen.
Man steht immer etwas hilflos daneben und kann nicht viel ausrichten.
Er ist immer sehr tapfer und hat sich dann auch bald wieder gefangen, sodaß wir unsere Reise fortsetzen konnten...
Vor 2 Wochen mußte ich zur Beerdidugung einer guten Bekannten.
Auch sie ist mit nur 58 Jahren dieser schrecklichen Krankheit zum Opfer gefallen!
Was die Wolle von den Färöern angeht bin ich auch echt verzweifelt!
Bisher hat sich die sogenannte Auffanggesellschaft nach der Pleite nicht gemeldet.
Ich kann auch niemanden erreichen, werde aber weiter versuchen, irgendwie an die letzte Lieferung zu kommen. Dieser Blog wird erst einmal weiter so bestehen bleiben unter diesem Namen, auch, wenn mittlerweile die Themen sich geändert haben...
Zeigen möchte ich Euch noch meine Spatzen und auch die anderen Gäste, die sich in meinem Dachgarten einstellen! Ich füttere jeden Tag Haferflocken. Die sind am besten für die Küken!
Ab und an lege ich die übriggebliebenen, gekochten Kartoffeln aus.
Besonders die Spatzen lieben sie!!! Eifrig wird daran herumgepickt. Auch die anderen Vögel, groß wie klein, sind sehr daran intressiert.
Ich mußte ein neues Futterhaus kaufen. Das Hübsche mit Holz war nach einem heftigen Regen plötzlich verschimmelt. Nun gibt es ein häßliches aus Plastik, aber es ist gut sauberzuhalten und damit sicherer.
Zuerst wurde es nicht akzeptiert; die Vögel müssen da die Köpfe hineinstecken. Aber dann ganz plötzlich kamen sie doch alle wieder und es können mehrere gleichzeitig speisen. Manchmal hängt eine ganze Traube Kleinvögel daran und meine Türkentauben finden es auch klasse....  
*
Kreft har blitt stor tema i familjen igjen.
Det er grunn for at det var helt rolig her inn i bloggen min!
Nesten til gubben det var også hans yngste datter med mistanke om denne grusomme sykdommen; hun er jo bare 24....
Etter operasjonen i London det bli bekreftet at det var bare en cyste, men det var nødvendig å ha det ut; tumoren kunne bli farlig snart og det var inni i halsen...
Gubben og jeg var i Braunschweig igjen; en by jeg virkelig begynne å elske!
Når vi reise hjemme igjen, han hadde en krampe og det tok noen tid til han var ok igjen.
Hva angår mine spurver og andre fugler; den har det bra.
Den spiser mestdels havregryn og den elsker kokt potet!!!
Den bringe massevis av kyllinger disse sommeren....
Det var nødvendig å kjøpe ett ny fuglehus... 

Kommentare:

  1. Hallo in den Norden.
    Ich wünsche euch krankheitsmässig alles Gute und schicke ein Kraftpaket rauf. Ich weiss genau wie Du fühlst, habe ich es doch selber als Angehörige erlebt bei meiner Tochter.Diese Krankheit hat alles im Griff, sogar die Gedanken. Morgens als erstes denkt man daran und Abends als letztes.
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  2. Hvor er det flotte billeder du viser.. :-)

    AntwortenLöschen
  3. oh das ist alles sehr traurig .. wie gut dass wir unsere handarbeit haben ...lg

    AntwortenLöschen